Aktuelles

Nikolaus einmal anders

Es sollte für die Kinder ein besonderes Nikolaus-Fest werden. Da die traditionelle Kinderkirche am 06.12. corona-bedingt leider ausfallen musste, hatten sich die drei Kinderkirchenteams unserer Pfarreiengemeinschaft dazu entschieden etwas anderes anzubieten.

Da bereits die Kinderkirche „to go“ zu Erntedank – ebenfalls eine Mit-Nehm-Aktion mit Basteleien und Gebeten – ein großer Erfolg war, war schnell klar, dass wir den Kindern ganz klassisch etwas in die Stiefel tun wollten.

In einer gemeinsamen Videokonferenz – auch live-Treffen zur Vorbereitung waren ja nicht möglich – wurden Ideen für die Befüllung der Stiefel gesammelt, überlegt und dann entschieden.

Im Pfarrhaus wurde gesammelt und kopiert. Mit dem 01. Advent konnten die Kinder die Stiefel in eine der drei Kirchen bringen. So sollten sie niederschwellig einmal den Gottesdienstraum auch ohne liturgische Feier erleben können. Und es kamen immer mehr Kinder und somit Stiefel. Schnell mussten die Süßigkeiten, Keksförmchen und die Bastel-, Feier- und Lese-Ideen nachbestellt, nachkopiert und nachgekauft werden.

Am Freitag, den 05.12. war es dann soweit. In der St. Lambertus-Kirche wurde die erste „Nikolaus-Werkstatt“ aufgebaut und fleißige Helfer füllten 175 Stiefel.

Am Samstag war der Nikolaus mit seinen GehilfInnen dann in Bad Essen und Schwagstorf damit beschäftigt 43 bzw. 87 Stiefel mit Süßigkeiten, Bastelideen, Rezepten und natürlich mehreren Nikolaus-Geschichten zu füllen.

Den ganzen Sonntag trudelten dann in der Messenger-Gruppe Nachrichten von dankbaren Eltern ein.

Dank der Unterstützung von andere Zeiten und vom Bonifatiuswerk konnten viele Kinder unserer Pfarreiengemeinschaft so ein anderes Bild von Kirche erleben und das Kinderkirchenteam eine andere Form der Glaubenskommunikation umsetzen! Dankeschön dafür!

Oft ist das Schweigen die einzige Möglichkeit meine Gebete auszudrücken, aber Gott versteht alles.


Thérèse von Lisieux